Fahrplanauskunft

Der Weihnachtsmann ist unterwegs mit dem RE 7

Köln, 5. Dezember 2018 - Am 2. Advent können sich die National Express Fahrgäste über einen ganz besonderen Mitreisenden freuen: Am Sonntag, 9. Dezember 2018, steigt der Weihnachtsmann bei National Express in den RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) ein. Auf seiner Fahrt von Neuss nach Rheine (und wieder zurück) überreicht er mithilfe eines Weihnachtsengels jedem Kind eine kleine Überraschung.

Um 9:53 Uhr wird der Weihnachtsmann in Neuss seine Reise in Richtung Rheine, mit Halten u.a. in Köln, Solingen, Wuppertal, Hagen, Hamm und Münster aufnehmen. Um 13:08 Uhr startet die Rückfahrt in Rheine.

„Als der Weihnachtsmann uns die Idee vorschlug, wussten wir sofort, dass wir ihn unterstützen werden. Wir haben dafür im Mehrzweckabteil einen besonderen Platz mit Ohrensessel für ihn vorbereitet, damit er unsere kleinen Fahrgäste gebührend begrüßen kann“, erklärt Marcel Winter, Geschäftsführer der National Express Rail GmbH.

Die Aktion wird gemeinsam mit dem Nahverkehr Westfalen‐Lippe (NWL), dem Verkehrsverbund Rhein‐Ruhr (VRR) und dem Nahverkehr Rheinland (NVR) realisiert.

Weitere Infos und Fahrplan unter www.nationalexpress.de/weihnachten.

Ihre Ansprechpartner
National Express Rail GmbH
Rebecca Viehoff
Leitung Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (0) 221 6694 1725
E-Mail: presse@nationalexpress.de

zurück

Ihre Ansprechpartnerin:

National Express Rail GmbH
Cansu Erdogan
Pressesprecherin
Telefon +49 (0) 151 72775032
E-Mail presse@nationalexpress.de

National Express Rail GmbH

Die 2012 gegründete National Express Rail GmbH ist als deutsches Unternehmen ein Teil der britischen National Express Group PLC (NX Group). Der Verwaltungssitz der National Express Rail GmbH befindet sich in Köln. Seit dem Betriebsstart am 13. Dezember 2015 betreibt die National Express Rail GmbH in Nordrhein-Westfalen den RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) sowie die RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn).

National Express ist der Betreiber des Vorlaufbetriebs des künftigen Rhein-Ruhr-Express (RRX). Am 9. Juni 2019 wurde die Linie RE 5 (RRX) übernommen, gefolgt von der Linie RE 6 (RRX) am 15. Dezember 2019 und der Linie RE 4 seit dem 13. Dezember 2020.

Am 1. Februar 2022 wurden die früheren Abellio-Linien RE 1 (RRX) und RE 11 (RRX) im Rahmen eines Notvergabeverfahrens bis zum 9. Dezember 2023 übernommen. Insgesamt erbringt das Unternehmen dann auf allen sieben Linien über 20 Millionen Zugkilometer pro Jahr an Betriebsleistung.

Presse vom

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste (wie z.B. Google Maps) zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Alles akzeptieren