Fahrplanauskunft

Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Brühl und Sechtem an den kommenden drei Wochenenden

Die Deutsche Bahn (DB) setzt ihre Arbeiten zur Erneuerung der Oberleitung auf der Strecke Köln-Koblenz im Abschnitt  zwischen Brühl und Sechtem fort. Auf den 3,7 Kilometer langen Abschnitt werden die alten Strommaste gegen 103 neue Stahlmaste ersetzt. Die aus den 1950er Jahren stammende Oberleitung wird ebenfalls erneuert.Aufgrund dieser Arbeiten und der dadurch erforderlichen eingleisigen  Betriebsführung mit zeit- und teilweisen kompletten Gleissperrungen kommt es zwischen Brühl und Sechtem an den kommenden drei Wochenenden zur Totalsperrung der Strecke. Folgende Wochenenden sind hiervon betroffen:

  • 24. Februar, 5 Uhr, bis 26. Februar, 5 Uhr
  • 3. März, 5 Uhr bis 5. März, 3 Uhr und
  • 17. März, 5 Uhr, bis 19. März,  3 Uhr.  

RE 5 (Koblenz Hbf -Wesel): 
Die Züge werden an den Wochenenden zwischen Brühl und Roisdorf in beiden Richtungen durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. In den Nachtstunden werden einzelne SEV-Busse von und bis Bonn Hbf verlängert. Jeweils montags bis freitags, in der Zeit vom 26. Februar bis 2. März, 5. März bis 9. März und 19. März bis 26. März verkehren die Züge dieser Linie in beiden Richtungen in abweichenden Fahrtzeiten. In Fahrtrichtung Koblenz halten die Züge der Regional-Express-Linie RE 5 zusätzlich in Roisdorf und Sechtem.

RB 26 (Koblenz Hbf - Köln Messe/Deutz):
Die Züge werden an den Wochenenden zwischen Brühl und Roisdorf in beiden Richtungen durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt.

Jeweils montags bis freitags, in der Zeit vom 26. Februar bis 2. März, 5. März bis 9. März und 19. März bis 26. März verkehren die Züge dieser Linie in beiden Richtungen in abweichenden Fahrtzeiten. In Remagen ist jeweils ein Umstieg erforderlich. Zwischen Remagen und Mainz verkehrt die Regional-Bahn-Linie RB 26 planmäßig. 

RB 48 (Bonn-Mehlem - Wuppertal-Oberbarmen):
Die RB 48 fällt bis zum 26. März, 3 Uhr, zwischen Köln Hbf und Bonn-Mehlem aus. 

 

Die Fahrplanänderungen sind in den Online‐Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten, Umwege und Reisezeitverlängerungen bitten wir um Entschuldigung.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten

Weitere Informationen und Details sowie den Baustellenfahrplan erhalten Sie als Download unter
www.nationalexpress.de/baumassnahmen oder telefonisch unter der Service‐Hotline 0221 13 999 444. Mit dem NX‐Scout informieren wir Sie stets aktuell per WhatsApp über Störungen und Verzögerungen auf unseren Linien. Weitere Infos und kostenlose Anmeldung unter: www.nationalexpress.de/scout.

Zusätzliche Informationen für die Linie RE 5 erhalten Sie unter www.bauinfos.deutschebahn.com. Detaillierte
Informationen für die Linie RB 26 erhalten Sie unter www.mittelrheinbahn.de.

 

zurück

Ihre Ansprechpartnerin:

National Express Rail GmbH
Cansu Erdogan
Pressesprecherin
Telefon +49 (0) 221 6694 1766
E-Mail presse@nationalexpress.de

National Express Rail GmbH

Die 2012 gegründete National Express Rail GmbH ist als deutsches Unternehmen eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der britischen National Express Group PLC (NX Group). Der Verwaltungssitz der National Express Rail GmbH befindet sich in Köln. Seit dem Betriebsstart am 13. Dezember 2015 betreibt die National Express Rail GmbH in Nordrhein-Westfalen den RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) sowie die RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) und befördert dabei rund 20 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Die Verkehrsleistung liegt bei 5,1 Millionen Zugkilometern jährlich.

Am 9. Juni 2019 wurde die Linie RE 5 (RRX) des übernommen, gefolgt von der Linie RE 6 (RRX) am 15. Dezember 2019. Zukünftig wird mit dem RE 4 (ab Dezember 2020) eine weitere Linie das Betriebsnetz ergänzen. Damit erbringt das Unternehmen künftig über 13 Millionen Zugkilometer pro Jahr an Betriebsleistung.

Presse vom

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste (wie z.B. Google Maps) zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Alles akzeptieren