Fahrplanauskunft

Umschulung zu Hause – Karriere auf der Schiene

Innovative Wege: Fokus Bahn NRW und National Express bieten digitale Lokführerausbildung an

Köln, 21. Juli 2020 – 1.700 Lokführer werden in den nächsten fünf Jahren allein im NRW-Nahverkehr gebraucht, dann werden rund 40 Prozent der Bahn-Mitarbeiter in den Ruhestand gehen. Mit steigenden Bewerberzahlen allein will sich die NRW-Branche nicht zufriedengeben. Mit dem ersten Onlinekurs für die theoretische Triebfahrzeugführerausbildung im NRW-Nahverkehr, der im September bei National Express beginnt, geht Fokus Bahn NRW neue Wege. Die E-Learning-Impulse aus der Zeit der coronabedingten Schulschließungen wurden für die Entwicklung eines innovativen Ausbildungskonzepts genutzt.

„Wir möchten möglichst vielen Menschen in NRW, die sich beruflich neuorientieren wollen, zügig flexible und bedarfsgerechte Umschulungsmöglichkeiten anbieten“, so Karin Paulsmeyer, Leiterin der Stabsstelle Fokus Bahn im Verkehrsministerium NRW.  „Der Start in die digitale Triebfahrzeugführerausbildung ist hierfür ein wichtiger Schritt, den wir intensiv begleiten und für die Branche nutzbar machen möchten“.

Die achtmonatige, digitale Theorieausbildung wird kontinuierlich via Skype, Mail und Telefon durch den Bildungsträger LokSpace GmbH betreut, die jedem Teilnehmer für Fragen und individuelle Lernerfolgskontrollen zur Verfügung stehen. „Ausbildungsangebote ohne teils zeitintensive Anfahrtswege oder lange Wartezeiten bis zum nächsten wohnortnahen Kursbeginn werden zukünftig immer wichtiger werden“, ergänzt Marcel Winter, Vorsitzender der Geschäftsführung der National Express Rail GmbH. „Wir brauchen schließlich gut ausgebildete Triebfahrzeugführerinnen und Triebfahrzeugführer auch für die kleineren Einsatzstellen und in der Fläche, wo Präsenz-Kurse vor Ort nur schwer zu füllen sind.“

 

Ausbildungsangebote ohne teils zeitintensive Anfahrtswege oder lange Wartezeiten bis zum nächsten wohnortnahen Kursbeginn werden zukünftig immer wichtiger werden.

Der Unterricht im virtuellen Klassenraum wird durch persönliche Treffen, Trainings am Zugsimulator und Schulungen auf dem Zug ergänzt und mit einer circa dreimonatigen praktischen Ausbildung auf den Fahrzeugen und Strecken von National Express abgeschlossen. Lerninhalte und Prüfungen entsprechen dabei dem Ausbildungsplan der konventionellen Umschulungsmaßnahmen mit Präsenzunterricht.

Aktuelle Angebote von National Express mit Start des E-Learning-Kurses am 28.09.2020:

Bewerbungen sind noch bis Mitte August über die obigen Links und über job@nationalexpress.de möglich.

zurück

Ihre Ansprechpartnerin:

National Express Rail GmbH
Cansu Erdogan
Referentin PR und Kommunikation
Telefon +49 (0) 221 6694 1766
E-Mail presse@nationalexpress.de

National Express Rail GmbH

Die 2012 gegründete National Express Rail GmbH ist als deutsches Unternehmen eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der britischen National Express Group PLC (NX Group). Der Verwaltungssitz der National Express Rail GmbH befindet sich in Köln. Seit dem Betriebsstart am 13. Dezember 2015 betreibt die National Express Rail GmbH in Nordrhein-Westfalen den RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) sowie die RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) und befördert dabei rund 20 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Die Verkehrsleistung liegt bei 5,1 Millionen Zugkilometern jährlich.

Am 9. Juni 2019 wurde die Linie RE 5 (RRX) des übernommen, gefolgt von der Linie RE 6 (RRX) am 15.12.2019. Zukünftig wird dem RE 4 (ab Dezember 2020) eine weitere RRX-Linie das Betriebsnetz ergänzen. Mit drei Rhein-Ruhr-Express-Linien wird das Unternehmen weitere 8,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr an Betriebsleistungen erbringen.

Presse vom

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste (wie z.B. Google Maps) zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Akzeptieren