Fahrplanauskunft

Zugausfälle, Schienenersatzverkehr und Fahrplanänderungen auf der Linie RE 7 zwischen Münster und Rheine

Die Deutsche Bahn (DB) führt in der Zeit von Freitag, 16. März bis Montag, 19. März, Gleisbauarbeiten zwischen Nevinghof und Greven durch. Die Vorarbeiten laufen von Montag, 12. März ab 23 Uhr bis Dienstag, 13. März, 6 Uhr sowie von Mittwoch, 14. März, 0.30 Uhr bis Donnerstag, 14. März, 5 Uhr. Die Hauptarbeiten beginnen Freitag, 16. März ab 20 Uhr und dauern bis Montag, 19. März um 12 Uhr.

Es werden Schienen auf einer Länge von 7.268 Metern erneuert. Außerdem werden 200 Schwellen gewechselt und insgesamt 750 Tonnen Schotter eingebaut. Die Bahn investiert rund 700.000 Euro.

Wegen dieser Arbeiten werden nachfolgend genannte Bahnübergänge komplett gesperrt:

  • In Greven die Bahnübergänge „Aldruper Brink“ und „Aldruper Brink“/“Mühlenstraße“ in der Zeit von Montag, 12.03.2018, 23 Uhr bis Dienstag, 13.03.2018, 6 Uhr und von Freitag, 16.03.2018, 20 Uhr bis Montag, 19.03.2018, 12 Uhr.
  • In Münster der Bahnübergang „Sprakelweg“ in der Zeit von Montag, 12.03.2018, 23 Uhr bis Dienstag,  13.03.2018, 6 Uhr und von Freitag, 16.03.2018, 20 Uhr bis Montag, 19.03.2018, 12 Uhr.

Von den Arbeiten sind die Züge der Eurobahn-Linie RB 65, die Züge der National-Express-Linie RE 7 und die Züge der Westfalenbahn-Linie RE 15 betroffen.

Die für diese ausfallenden Züge eingerichteten Schienenersatzverkehre (SEV) können die Bahnübergänge ebenfalls nicht nutzen und fahren daher weiteräumigere Umleitungen.

Die Niederflurbusse können auch von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen benutzt werden. National Express bittet die Reisenden, die längere Fahrzeit zu berücksichtigen. Eine Fahrradmitnahme ist in den Bussen des Schienenersatzverkehrs (SEV) nur begrenzt möglich. „Die Fahrplanänderungen sind in den Online‐Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten, Umwege und Reisezeitverlängerungen bitten wir um Entschuldigung“, sagt Daniel Prüfer, Pressesprecher der National Express Rail GmbH.

Weitere Informationen und Details sowie den Baustellenfahrplan erhalten Sie als Download unter www.nationalexpress.de/baumassnahmen oder telefonisch unter der Service-Hotline 0221 13 999 444. Mit dem NX-Scout informieren wir Sie stets aktuell per WhatsApp über Störungen und Verzögerungen auf unseren Linien. Weitere Infos und kostenlose Anmeldung unter: www.nationalexpress.de/scout.    

 

zurück

Ihre Ansprechpartnerin:

National Express Rail GmbH
Cansu Erdogan
Referentin PR und Kommunikation
Telefon +49 (0) 221 6694 1766
E-Mail presse@nationalexpress.de

National Express Rail GmbH

Die 2012 gegründete National Express Rail GmbH ist als deutsches Unternehmen eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der britischen National Express Group PLC (NX Group). Der Verwaltungssitz der National Express Rail GmbH befindet sich in Köln. Seit dem Betriebsstart am 13. Dezember 2015 betreibt die National Express Rail GmbH in Nordrhein-Westfalen den RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) sowie die RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) und befördert dabei rund 20 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Die Verkehrsleistung liegt bei 5,1 Millionen Zugkilometern jährlich.

Am 9. Juni 2019 wurde die Linie RE 5 (RRX) des übernommen, gefolgt von der Linie RE 6 (RRX) am 15.12.2019. Zukünftig wird dem RE 4 (ab Dezember 2020) eine weitere RRX-Linie das Betriebsnetz ergänzen. Mit drei Rhein-Ruhr-Express-Linien wird das Unternehmen weitere 8,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr an Betriebsleistungen erbringen.

Presse vom

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste (wie z.B. Google Maps) zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Akzeptieren