Fahrplanauskunft

Zurück

Römisch-Germanisches Museum

Zeitreise zu den Ursprüngen der Domstadt

Das Römisch-Germanische Museum lädt Sie dazu ein, die geschichtlichen Ursprünge Kölns hautnah kennenzulernen. Seine Sammlung schöpft aus dem archäologischen Erbe der Stadt und ihres Umlandes von der Urgeschichte bis zum frühen Mittelalter. Zu den Höhepunkten des Hauses zählen die weltweit größte Sammlung römischer Gläser sowie eine faszinierende Kollektion römischen und frühmittelalterlichen Schmucks.

Die bekanntesten Exponate des Museums sind wohl das römische Mosaik mit Dyonysos-Szenen (um 220/230 n. Chr.) und der rekonstruierte Grabbau des Legionärs Poblicius (um 40 n. Chr.).

Anhand zahlreicher Bodenfunde zum römischen Alltagsleben führt Sie das Haus mitten hinein in die römische Colonia Claudia Ara Agrippinensium. Römische Architekturteile, Inschriften, Porträts und vieles mehr geben Ihnen ein anschauliches Bild von der einstigen Stadtentwicklung.

Ergänzt werden die römischen Sammlungen durch ausgestellte Funde aus der Urgeschichte. Diese stammen aus der Stein-, Bronze- und Eisenzeit – aus Köln, dem Rheinland und verschiedenen europäischen Fundorten.

Information
Römisch-Germanisches Museum
Roncalliplatz 4
50667 Köln
Website: www.roemisch-germanisches-museum.de


Anreise: Mit den Linien RE 7 oder RB 48 bis Köln Hbf. Anschließend wenige Gehminuten (zur gegenüberliegenden Seite des Doms).

Zurück

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste (wie z.B. Google Maps) zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Alles akzeptieren