Fahrplanauskunft

Zurück

Salzwerkstatt

Selber Salz sieden

Ganz gleich ob als Kinder- oder Erwachsenengruppe, Schulklasse oder Familie: Im ehemaligen Salzsiedehaus in Rheine können Sie das für die Menschen lebensnotwendige Salz mit allen Sinnen entdecken. Denn dieses technische Denkmal aus dem 18. Jahrhundert hat nicht nur seine authentische Einrichtung mit originalen Salzsiedepfannen bewahrt. Das Salzsiedehaus bietet Ihnen vielmehr auch museumspädagogische, interaktive Mitmachprogramme an.

So lernen Sie spielerisch die historischen Zusammenhänge der Salzgewinnung kennen. Und in kleinen Pfannen können Sie selbst ausprobieren, wie aus der Sole die Kristalle des „weißen Goldes“ entstehen. Erwachsene haben zudem die Möglichkeit, beim „Badesalzprogramm“ mit Blüten und Duftölen ihr eigenes Badesalz aufzubereiten. Unternehmen Sie anschließend noch eine geführte Entdeckungstour durch das ehemalige Betriebsgelände der Saline Gottesgabe. Heute ist es ein Park mit weitläufigen Grünanlagen, bunten Staudenbeeten und altem Baumbestand.

Dort begegnen Ihnen aber auch u. a. historische Siedepfannen und -öfen, Salzlager und das älteste Gradierwerk in Westfalen.

Rheine_Salzwerkstatt_01.jpg
Rheine_Salzwerkstatt_02.jpg
Rheine_Salzwerkstatt_03.jpg
Information
Salzwerkstatt
Salinenstraße 105
48432 Rheine
Website: www.rheine.de/kultur-freizeit-tourismus/kunst-und-kultur/museen-und-ausstellungen/962.Salzwerkstatt.html

 

Anreise: Mit der Linie RE 7 bis Rheine. Ab Bustreff City gelangen mit der Linie C12 zur Salzwerkstatt.

Zurück

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste (wie z.B. Google Maps) zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Akzeptieren