Bleib in Bewegung!

Wer Bahn fährt, lebt grundsätzlich gesünder, weil er sich naturgemäß mehr bewegt als z.B. Autofahrende. Aber warum nicht auch die Reisezeit nutzen, um die Muskeln etwas zu lockern? Zeit für etwas Gymnastik mit unserem NX-Scout!

Nutze Deine Fahrt mit National Express,
um Dir etwas Gutes zu tun!


Der NX-Scout zeigt Dir ein paar Übungen*, mit denen Du – ganz einfach im Zug – wichtige Bereiche Deines Körpers entspannst:

 

Schultern und Rücken

Setze Dich mit geradem Rücken hin und umfasse Deine Hände als würdest Du Dir selbst die Hand reichen. Strecke Deine Arme nach vorne und hebe sie dann nach einem tiefen Atemzug über Deinen Kopf. Lasse sie für 3 Atemzüge dort. Anschließend lässt Du sie wieder sinken und wiederholst das Ganze nun noch zweimal.

Oberschenkel

Setze Dich gerade auf Deinen Platz und stelle Deine Füße aneinander – und zwar so, dass Deine Sohlen fest auf dem Boden stehen. Halte Dich am Sitz fest und strecke langsam Deine Beine so weit es möglich ist. Verharre kurz in der höchsten Position und bewege Deine Füße dann wieder zum Boden. Wiederhole diese Übung zehnmal.

Hals

Setze Dich gerade hin und stelle Deine Füße auf den Boden. Drehe Deinen Kopf langsam um 90 Grad nach links. Achte dabei darauf, dass Deine rechte Schulter sich möglichst nicht mitbewegt. Drehe Deinen Kopf dann wieder nach vorne und wiederhole die Übung in die andere Richtung – das Ganze dann insgesamt fünfmal.

Oberkörper

Beuge Dich im Sitzen vorsichtig nach vorne, bis Dein Oberkörper Deine Oberschenkel berührt. Während Du einen Katzenbuckel bildest, lässt Du Deinen Kopf locker hängen. Umfasse Deine Fußknöchel und verstärke die Dehnung durch einen leichten Zug. Lasse Deine Knöchel nach 20 Sekunden wieder los und richte Dich langsam wieder auf.

Waden

Stelle Dich an einen Platz, an dem Du einen sicheren Stand hast und Dich bei Bedarf festhalten kannst. Gehe mehrmals hintereinander für einen Moment in den Zehenspitzen-Stand. Finde dabei Dein eigenes Tempo; Du kannst bis zu 10 Sekunden auf deinen Zehenspitzen bleiben. Wichtig ist, dass Du darauf achtest, stets die Balance halten zu können. Wiederhole die Übung insgesamt zehnmal.

Nacken

Stelle Dich aufrecht hin, während Du die Schultern gesenkt lässt und Dein Kinn leicht anhebst. Neige Deinen Kopf langsam zur linken Seite und verstärke diese Dehnung, indem Du Dir mit der rechten Hand über den Kopf fasst und leicht ziehst. Ziehe gleichzeitig Deinen linken Arm – und damit auch deine linke Schulter – Richtung Boden. Halte diese Position 10 Sekunden lang und wiederhole sie mit der anderen Seite.

*Hinweis: Die dargestellten Übungen sollten nur von Personen in einer körperlichen Verfassung durchgeführt werden, die entsprechende Gymnasik ohne das Auftreten von Schmerzen oder anderweitigem Unwohlsein erlaubt. Sollten dennoch unangenehme Effekte eintreten, empfehlen wir, die Übungen sofort abzubrechen und ggf. einen Arzt zu konsultieren. Vor allem bei Übungen, die im Stehen durchgeführt werden, ist stets auf einen sicheren Stand und die Möglichkeit des Festhaltens zu achten.